Zurück zu allen Veranstaltungen

Community Workshop - Artificial Intelligence for Bloody Beginners

  • Idea Space 14 Kopernikusstraße Hannover, NDS, 30167 Deutschland (Karte)
 

Artificial Intelligence, Machine Learning und Deep Learning — an diesen Begriffen kommt man gar nicht mehr vorbei. Maschinelles Lernen und Künstliche Intelligenz (KI) prägen täglich Überschriften auf Tech-Seiten. Immer neue Durchbrüche finden ihren Weg in die Mainstream-Medien. Tech-Giganten wie Google, Apple oder Facebook tätigen immer größere Investitionen und Prophezeien: A.I. wird unsere Welt verändern, wie es einst Elektrizität tat. Und selbst in Deutschland ist das Thema angekommen. Die deutsche Bundesregierung legt für das Thema KI einen Fonds über drei Milliarden Euro auf (war zumindest zwischenzeitlich geplant.) Die großen Automobilhersteller schließen sich zu KI-Initiativen zusammen, um den Anschluss nicht komplett zu verlieren und wieder aufzuholen.

Aber was steckt eigentlich hinter diesen Buzzwords? Wir wollen in einer kleinen Session mit euch einen Blick hinter die technischen Details werfen und das Mysterium um diese Buzzwords auflösen.

 
Joachim Haenicke - Profilbild.JPG

Joachim Haenicke

Joachim erwarb die technischen und mathematischen Grundlagen des maschinellen Lernens während seines Studiums der Ingenieurinformatik in Ilmenau, sowie der Neurowissenschaften in Magdeburg. Dort gab er als Mitarbeiter der Arbeitsgruppe Kognitionsbiologie Seminare über neuronale Netzwerke. Bis 2014 promovierte er im Fachbereich Computational Neuroscience an der FU Berlin, wo er seine Kenntnisse des maschinellen Lernens bei der Analyse von neurobiologischen & medizinischen Datensätze vertiefen konnte. Nach der Promotion arbeitete er als freiberuflicher Wissenschaftler im medizinischen Bereich und entwickelte ein Computerspiel, das KI im Rahmen schulischer und universitärer Projekte spielerisch vermitteln soll. Seit 2019 arbeitet er als Data Scientist für Ignaris, einem Schulungs- und Entwicklungsunternehmen für künstliche Intelligenz.

 
5-03.jpg

Stefanos Tsoutis

Stefanos studierte Wirtschaftswissenschaften an der Leibniz Universität Hannover und der California State Polytechnic University. Seit 2014 beschäftigt er sich mit Data Science und ist Co-Founder von dem KI-Startup Ignaris. Vor Ignaris war Stefanos Entrepreneur in Residence bei der PEY GmbH. Hier sammelte er Erfahrung im entwickeln, designen und vermarkten von digitalen blockchain-basierten Produkten und organisierte die B2B-Blockchain Konferenz “The Block”. Anschließend hat er Refindit, eine visuelle Produktsuchmaschine für Chatbots, mitgegründet und war Product Owner des auf Machine Learning beruhenden Anwendungsfall.

Frühere Veranstaltung: 4. April
Open Prototyping Session
Spätere Veranstaltung: 4. April
Hafven Food Community Meetup #5