Zurück zu allen Veranstaltungen

Konzert: Unhappybirthday - präsentiert von Fake Empire

Credit Anh Thu Vu, Atelier Moist

Fake Empire Hannover präsentiert einen hypnotischen Achtzigerjahretrip voller Sehnsucht und Poesie: Das Hamburger Trio Unhappybirthday beweist sich mit dem neuen Album SCHAUM als "one of the world's most formidable electro-pop acts" (Impose). Die Album-Release-Tour wird präsentiert von prettyinnoise.de und ByteFM. 

20.00 Uhr: Einlass
21.00  Uhr: Beginn

Tickets: gibt es für 10,- € an der Abendkasse - Hafven Mitglieder zahlen nur 9,- €

'Unhappy Birthday' hieß 1987 ein Song von The Smiths. 25 Jahre später taucht unter diesem Namen eine Band auf, die sich mit 80er-Retromania nicht begnügt. Film, Kunst, Literatur, Philosophie: Unhappybirthday stecken voller Referenzen und ihre künstlerische Vision geht weit über ihre Affinität zur Achtzigermusik hinaus. Das letzte Album SCHAUER basiert auf Georges Perecs Romanklassiker 'Ein Mann der schläft', in dem sich ein Pariser Student der Gesellschaft und sich selbst verweigert. Die Texte, die Sänger Daniel Jahn aus diesem radikal-existenzialistischen Selbstexperiment destilliert: moderne Lyrik, die für sich schon vollkommen ist und auch ganz ohne Musik funktioniert. Im Zusammenspiel mit dem reduzierten, atmosphärischen Synthie-Pop entfalten die Lyrics einen tiefen melancholischen Sog. So haucht Jahn in dem Titelsong: "Wie ein Schatten über meinem Bett / ziehen die Tage über mich hinweg / Deine Worte klingen nach / wie ein dumpfes Pochen in meinem Schlaf". 




SCHAUM ist nach SCHAUER und SIRUP das dritte Album von Unhappybirthday und ihr erstes bei tapete records (VÖ: 21.9.), entstanden in enger Zusammenarbeit mit dem hannoverschen Produzenten und Tausendsassa Jonas Meyer (u.a. frames, Schauspiel Hannover). Mit seinem trockenen Bariton beschwört Jahn Bilder von diesigen Sommerabenden und nebelfeinem Regen, Tobias Rutkowski speist seine Gitarre mit einer zuletzt bei den Cocteau Twins so tiefempfundenen Sehnsucht und Diana Kim, 2017 hinzugekommene Bassistin, setzt dem sphärischen Keyboardspiel mit viel Eigensinn und Körpergefühl ein neues Gewicht gegenüber.

"Unhappybirthday schaffen eine Welt, die einen in tiefer Melancholie sanft umarmt." - Pretty in Noise 

Die Band im Netz:
https://itsyourunhappybirthday.bandcamp.com
http://itsyourunhappybirthday.tumblr.com/



Fake Empire ist ein Kollektiv von Musikenthusiasten, das seit 2011 Konzerte in wechselnden Locations veranstaltet: im Kulturpalast Linden, im Lux, in Kneipen, früher im GiG - und seit diesem Jahr auch im Hafven. Die Bands klingen melodiös, verspielt und schrammelig zugleich, mit einer Haltung, die im DIY des Punk verwurzelt ist. So lieben wir Indie!

“Tiptoe through our shiny city / With our diamond slippers on / We're half awake in a Fake Empire“ - The National

Frühere Veranstaltung: 1. November
Prototyping Session
Spätere Veranstaltung: 3. November
Startups4Kids @ Hafven