Back to All Events

Generatives Design / Formfindung in der Architektur

Wie funktioniert in der Architektur die Formfindung mit Hilfe von Algorithmen / Regelwerken? Auf welche Weise lassen sich tragende Strukturen simulieren, optimieren, in regelbasierten und automatischen Iterationsschritten? Und inwieweit kann eine schier unendliche Rechenpower in der Cloud dabei helfen?

Diese Fragen zum Generativen Design möchten wir Euch am 15. Juni von 14.00 bis 19.00 Uhr beantworten. Spannende Speaker*innen geben Euch einen Einblick in aktuelle und zukünftige Arbeitsweisen und sind auch im Anschluss zum Austausch und Netzwerken bei einem Glas Wein oder Bier dabei.

14:00 Einleitung & Vorstellung

14:15 Boris Bähre "Ein Wort mit drei Buchstaben und 'B' am Anfang?'"
CEO bei BE# (Architecture, BIM, Computational Design), Groningen
Lehrbeauftragter für BIM.Basics & BIM.Parametrics @ CAAD,
RWTH Aachen Supervisor BIM Curriculum @ TU Delft

15:15 Pause

15:45 Boris Bähre"...das ist doch nichts Neues, das kenne ich doch schon alles, das habe ich doch schon vor langer Zeit ausprobiert, das setzt sich sowieso nicht langfristig durch, das ist doch nur eine Modeerscheinung und geht an den wahren Anforderungen vorbei..."

16:45 Pause

17:00 Oliver Langwich: Dynamo – bietet Visuelle Programmierung für Revit, ermöglicht automatische Design-Iterationen. Project Fractal – basiert auf Dynamo, verarbeitet Design-Ziele + Randbedingungen zu einer Vielzahl von Lösungen, die jederzeit Ausgewertet und Verglichen werden können.
Bereichsleiter Hochbau/BIM bei Contelos GmbH,  Gründer der Revit User Group für Deutschland, Österreich und Schweiz

ab 17:30 Diskussion / Austausch / Netzwerken
Abschluss des Events bei Wein und Bier

 

DER EINTRITT IST FREI