StartUp “Refindit”

Refindit entert ab sofort die Hafven Kanäle und berichtet aus ihrem Hafven Alltag

 
 
 Das Team von Refindit bei der Arbeit

Das Team von Refindit bei der Arbeit

 
 Spontanes Brainstorming ( Video )

Spontanes Brainstorming (Video)

Wer ist Refindit?

Refindit besteht bisher aus dem Dreiergespann Kevin, Philipp und Stefanos. Kevin ist Softwareentwickler und zudem noch Backend-Entwickler beim Agrar-Tech Startup PEAT. Auch Philipp ist Softwareentwickler und war vorher Teamleiter für autonomes Fahren beim Formula Student Team HorsePower. Stefanos ist der Business-Allrounder im Team und konnte bei dem Startup PEY bereits viele interessante Erfahrungen sammeln.

Was macht ihr eigentlich?

Wir entwickeln Software, die die Produktsuche signifikant vereinfachen soll. Im Hintergrund implementieren wir dafür Artificial Intelligence in Kombination mit Big Data. Mittelfristig noch ein wenig Blockchain für das Vertrauen und um das Buzzword Bingo zu vervollständigen AR für die User-Experience. Das typische Kochrezept für ein dreiköpfiges Startup eben ;-)

Also wenn euch die Produktsuche genauso nervt wie uns, könnt ihr über refindit.io auf dem Laufenden  gehalten werden. Dort gibt es bald mehr Informationen für alle Interessierten. Stay tuned!

 
 
 
Bildschirmfoto_1.png

Wie war euer Weg zum Startup?

Kevin und Stefanos haben sich schon vor einem guten Jahr über ähnliche Interessen auf Meetup.com kennengelernt und sich über Gründungsideen ausgetauscht. Mitte 2017 ist dann auch Philipp zum Team dazugestoßen.

Nach vielen, vielen Ideen stellten wir fest, dass “das Suchen” generell einfach frustrierend ist. Nicht nur, wenn es um die Idee an sich ging, war uns Suchen zu unbequem, gerade beim Shoppen waren wir sehr unzufrieden. Bisher ist die Produktsuche kompliziert, zeitraubend und mental frustrierend. Das wollen wir ändern! So war schnell die Grundidee geboren - den Fokus mehr  auf das Finden als auf das Suchen zu legen.

An dem Punkt angekommen konnten wir endlich durchstarten. Wobei nicht ganz. Wir haben uns zu Beginn nämlich immer nur in der Uni getroffen oder per Skype zusammengearbeitet. Und um ehrlich zu sein, war das alles nicht so produktiv, wie wir es uns gewünscht haben. Also musste schnell ein Ort zum produktiven Arbeiten her und da sind wird dann auf den Hafven gestoßen.

 
 

Was habt ihr im Hafven bisher alles erlebt?

Wo fangen wir da am besten an. Also wir haben direkt am ersten Tag eine spontane Namensfindungs-Session mit einigen Community Mitgliedern eingelegt. Konnten viele andere Startups und Freiberufler kennenlernen, aber auch wichtiges Feedback für unsere Idee gewinnen. Vor allem beim Feinschliff unseres Pitch-Decks, für den Startup-Impuls Gründungswettbewerb, konnten wir uns gegenseitig helfen.

Natürlich gehen wir auch noch auf die eine oder andere Veranstaltung im Hafven, wie z.B. den #Erstkontakten, der Weinachtsfeier, dem Community Barcamp, der Freitagsbar und Community Workshops. Meistens sind wir aber am arbeiten (wirklich!)


Stefanos von RefindIt im Gespräch mit Pauline

 Startup trifft Startup ( Video )

Startup trifft Startup (Video)