Freitags Bar X Jazz GUTunterwegs #30 Magnetic Ghost Orchestra & Asch

Zusammen mit Jazz GUTunterwegs laden wir euch zu einer besonderen Freitags Bar ein!

Euch erwartet Erkenntnis, Erlebnis, Eleganz, Albernheit, Frechheit, Freiheit, Radau, Kraft, Experiment, Wahn, Wut, Zerstörung, Aufbau, Erlösung, Heilung, Geborgenheit, Jazz, GUT. Alles in einer Reihe: zwei Bands, aus Niedersachsen, aus der Republik, mit Kompositionen zeitgenössischer Musik, die zeigen, wo die Szene steht. Diesmal mit Magentic Ghost Orchestra aus Berlin und Asch aus Hannover.

Einlass ab 19:30 Uhr - Beginn um 20:00 Uhr - Eintritt 15 €/ 8 € erm.

Für Community Mitglieder gelten die ermäßigten Tickets =)

Zu den Bands:

Moritz Sembritzki`s
Magnetic Ghost Orchestra/ Berlin
Das „Magnetic Ghost Orchestra“ besteht aus sechzehn MusikerInnen, die zu den neuen Stars der deutschen Jazz-Szene zählen. Zwei Sängerinnen, zwei Schlagzeuger, Gitarre, Bass, Synthesizer und ein 10-köpfigen Bläsersatz erzeugen eine Musik zwischen Jazz, Minimal und Avantpop. Das derzeitige Programm des Orchesters trägt den Titel „SAND“, es beschreibt die Traumvorgänge einer durchschlafenen Nacht: Material aus dem Unterbewusstsein, inszeniert von der Phantasie. In einem 40-minütigen durchkomponierten musikalischen Bogen führt Sembritzki die fünfzehn Instrumentalisten und Sängerinnen durch die Traumphasen einer gesamten Nacht.

Asch / Hannover
Asch spielen modernen Jazz mit Einflüssen aus Rock- und frei improvisierter Musik größtenteils aus der Feder ihres Gitarristen Raphael Jaspert.
Inspiriert vom gleichnamigen Gestaltpsychologen experimentiert die aus Hannover, Hamburg und Potsdam stammende Formation mit Klängen, lebt von Kontrasten und erschafft so Stimmungen, die von gefühlvoll bis brutal reichen.